Dein mentales Immunsystem - Selbstwert II

Unser Selbstwertgefühl wird von drei bedeutungsvollen Säulen getragen:


  1. Selbstliebe

  2. Selbstvertrauen

  3. Selbstbewusstsein


Sie klingen so leicht. Lassen sich einfach aussprechen. Zergehen auf der Zunge.


Ich möchte heute mit dem Selbstbewusstsein starten.


Klingt das für Dich plausibel: Die Grundlage für allen Erfolg im Leben bist Du selbst.


Jeden Tag interagieren wir mit den unterschiedlichsten Menschen und somit den verschiedensten Persönlichkeiten. Dabei können wir beobachten, wie unser Verhältnis zu "den anderen" eng mit dem Verhältnis zu uns selbst zusammenhängt. Bringt Dich jemand auf die Palme, nur wenn er den Mund aufmacht? Das hängt mit Dir zusammen! Scheinbar wird ein Schattenthema bei Dir getriggert. Anstatt also Dich über denjenigen zu ärgern und ihm so viel Macht über Deine Gedanken zu geben, frage Dich: "Warum löst dieses Verhalten/Thema/usw. diese Emotion bei mir aus? Was hat das mit mir zu tun?" Dieses Bei-Sich-Selbst-Sein steht in Verbindung mit dem Selbstbewusstsein. Je mehr Du Dir über Dich selbst im Klaren bist, umso weniger verletzlich bist Du und umso weniger löst Du Konflikte aus. Du akzeptierst Dein Selbst und Dein Sein, musst also gar nicht erst selbstkritisch sein. Du beginnst, das Ganze zu sehen. Und Du bist Teil von dem Ganzen. Du wirst gar nicht erst Dein Umfeld verbessern wollen, denn es ist gut so wie es ist. Dir wird bewusst, dass Du fehlende Erfahrungen in Dir integrieren musst. Diese fehlenden Erfahrungen sind natürlich vorerst Unbekannte, denen Du misstrauisch begegnest. Sobald Du aber gelernt hast, dass sie Dir nur helfen wollen, Dich weiterbringen wollen in Deiner Entwicklungsspirale, wirst Du ihnen immer (selbst-)offener begegnen. Wenn Du also ganz bei Dir selbst bist, übt das einen positiven Einfluss auf alle Beziehungen in Deinem Leben aus.


Okay, wie kommst Du also bei Dir selbst an? Wie schaffst Du es, in jeder Lage, Du selbst zu bleiben? Wie öffnest Du Deine kreativen Kanäle?


Was steht in besserer Verbindung zu Dir selbst als Dein Herz? Nicht umsonst sagt uns jeder, der es gut meint, wir sollen auf unser Herz hören. Das trägt die Antworten, die aus dem tiefsten Inneren und somit aus unserem Selbst kommen. Lediglich unser Verstand ist uns im Weg - geprägt durch die Geschichten, die die Gesellschaft uns erzählt über wer wir sind und was wir zu tun haben. Doch vergiss nicht, dass der Verstand formbar ist und ein Leben lang lernen kann. Somit kannst Du einen ganz neuen Fahrplan schaffen. Eine Autobahn oder Schnellstraße von Herz zu Hirn. Du wirst dabei nichts ändern müssen. Nein! Auch wirst Du nichts löschen müssen! Du baust einfach nur eine neue Straße, die Dich direkt zu Dir selbst führt - ganz ohne Ablenkungen, die selbstverständlich weiterhin bleiben dürfen. Je mehr Du übst, umso einfacher begibst Du Dich bewusst auf diesen direkten Weg und gelangst ohne Umwege an Dein Ziel. Du kommst bei Dir selbst an und wirst Dir selbst bewusst.


Die einfachste Übung hierfür habe ich bereits im Blog "Herz-Hirn-Harmonisierung" beschrieben. Probier es aus und staune, wie Dich schon drei bewusste Minuten am Tag immer mehr mit Dir selbst verbinden.