Der erste aufsteigende Gedanke


Ganz gemäß dem ersten Gesetz der drei Schicksalsgesetze, Gesetz des Anfangs, möchte ich Dir ein paar Fragen stellen. Traue hierfür Deinem ersten aufsteigenden Gedanken und schreibe sie im besten Fall sogar nieder, damit sich die Gedanken auch in der archetypisch männlichen Seite des Gehirn verhaften. Hier die Fragen:

  1. Lebst Du mit dem Menschen, den Du liebst?

  2. Liebst Du den Beruf/Deine Arbeit, die Du machst?

  3. Liebst Du den Ort, an welchem Du lebst?

  4. Könntest Du morgen "gehen", ohne etwas versäumt zu haben?

Sobald Du die Fragen für Dich ehrlich beantwortet hast, kannst Du Dir eine Bucket Liste erstellen:


Schreibe Dir Punkt für Punkt auf, was Du in Deinem Leben noch erleben möchtest. Alle Dinge, die sich leicht anfühlen, Dich glücklich machen, Dir Freude bereiten. Natürlich kannst Du diese Liste auch nach und nach vervollständigen. Sie muss nicht von Anfang an schon "fertig" sein. Um dieser Liste Leben einzuhauchen, hast Du die Möglichkeit, z. B. als waschechtes Ritual, jährlich an Silvester, also am 31.12. eines Jahres, die Dinge abzuhaken, die Du bereits umsetzen konntest im Laufe des Jahres und die Liste umzupriorisieren. Denn wir verändern uns und somit auch unsere Ziele und Visionen. So ist es möglich, dass das anfänglich große Ziel "Weltreise für 3 Monate" nach der Geburt eines Kindes vielleicht nach hinten wandert, dafür aber "Lernen einer neuen Sprache, z. B. Portugiesisch" hoch rückt.



 - Newsletter - 
Erhalte zwei bis drei Mal im Monat Infos zu Angeboten (z. B. Online-Kurse, Schreibtherapie) sowie meine neuen Blog-Artikel und andere News aus meiner Welt der Psychologischen Beratung und des Personal Coachings. P.S.: Gerne versteckt sich der Newsletter auch mal im Spam-Ordner :).

© 2020 by Katharina Kustov I Impressum I Datenschutz